:. Information

Startseite
Über uns
Kontakt
Partner
Bilder
Urlaub
Tipps & Tricks


:. Asia

Philippines
Thailand
Indonesien
China
Japan
Vietnam
Malaysia


:. Europa

Deutschland
Spanien
Italien
Schweiz
Frankreich
Ungarn
Polen


:. Afrika

Kenia
Tunesien
Namibia
Marokko
Südafrika
Madagaskar
Senegal


:. Amerika

U.S.A.
Brasilien
Mexiko
Cuba
Karibik
Bolivien
Costa Rica


:. Spezialitäten

Classic BBQ
Fiesta
Fondue
Geburtstag
Frühstück
Snacks
Likör ansetzen


:. Bezugsquellen

Alkohol / Bier
Alkoholfrei
Asia Food
America Food
Spanish Food
Kochklamotten
Anderes


:. Bezugsquellen


:. Besucher
Online Counter
:. Rezept

BBQ-Chicken-Wings und Austernpilze

Wer’s animalisch, aber mild mag, grillt sich heute Hähnchen, für wilde Vegetarier gibt’s Pilze in süß-scharfer Marinade – mit Kaffee drin!



Für 4 Personen
1 kg Hähnchenflügel
600 g Austernpilze
1 Bio-Zitrone
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 haselnussgroßes Stück Ingwer
500 g Naturjoghurt
3 EL mildes Currypulver
1 TL Meersalz, 1 EL Balsamico-Essig
1 EL Sojasauce, 1 TL Honig
2 EL Tomatenketchup, 5 EL Öl
2 EL scharfes Paprikapulver
1/2 TL Kaffeepulver
Zitronenschnitze zum Servieren

Die Hähnchenflügel im Sieb mit kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier gut trocken tupfen. Die Austernpilze trocken säubern, falls nötig zerteilen, am besten bearbeitet man sie aber ganz.
Für die milde Marinade die Zitrone heiß waschen, abtrocknen, die Schale in eine Schüssel dünn abreiben, Saft dazupressen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und würfeln, zusammen mit Joghurt, Currypulver und Meersalz zur Zitrone geben und mit dem Pürierstab pürieren. Die Hähnchen darin wenden, abdecken und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag für die wilde Marinade alle Zutaten in einer großen Schüssel verrühren und die Austernpilze darin wenden. 15 Minuten ziehen lassen.
Den Grill anheizen – braucht’s dazu Holzkohle, findet sich bestimmt jemand Nettes, der das gut kann und gerne macht. Inzwischen die Hähnchenflügel und Pilze aus ihren Marinaden fischen und falls nötig etwas abtropfen lassen. Den Grillrost mit etwa 20 cm Abstand zur Glut einlegen und heiß werden lassen (bei Gas auf mittlere Hitze drehen) und die Hähnchenflügel drauflegen.
Die Hähnchenflügel unter mehrmaligem Wenden in 15–20 Minuten knusprig grillen. Die Austernpilze auf jeder Seite 3–4 Minuten grillen. Beides mit Zitronenschnitzen servieren.





Spareribs mit homemade BBQ-Sauce

2 Tage werden die Spareribs in Gewürzöl mariniert, dann mit der exotischen aber so leckeren BBQ-Sauce serviert. Unbedingt einmal ausprobieren!



Zutaten für 4 Personen

2 Bio-Orangen, 4 Chilischoten
1 Stück Ingwer (ca. 4 cm), 10 Pimentkörner
3 Lorbeerblätter, 400 ml Rapsöl
ca. 2 kg Spareribs (Schweinerippchen)
Salz, 2 milde Peperoni
1-3 Chilischoten (nach Belieben)
1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen
1 Stück Knollensellerie (ca. 50 g)
2 EL Sonnenblumenöl
ca. 175 ml Orangensaft (von den 2 Orangen für die Marinade der Spareribs)
75 g getrocknete Pflaumen (entsteint)
2 EL brauner Zucker, 6 cl Whiskey
75 ml Worcestershire-Sauce
200 g passierte Tomaten (aus dem Tetrapack)
4 EL Sojasauce
50 g Tamarindenpüree (aus dem Asienladen)
100 g Apfelmus
1 EL getrocknete Kräuter der Provence
1 TL Rauchsalz

Am Vortag (oder 2 Tage vorher) für die Spareribs die Orangen heiß waschen, abtrocknen und mit dem Sparschäler dünn schälen. Die Orangen für die BBQ-Sauce beiseitelegen. Die Chilischoten längs halbieren, entkernen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Pimentkörner im Mörser andrücken. Orangenschalen, Chilis, Ingwer, Piment und Lorbeerblätter mit dem Öl mischen. Die Spareribs waschen und trocken tupfen, rundherum salzen und mit dem Gewürzöl in einen Gefrierbeutel geben. Den Beutel verschließen und die Spareribs im Kühlschrank 1-2 Tage marinieren.

 
Am Zubereitungstag ein tiefes, mit Backpapier ausgelegtes Backblech in den Ofen (Mitte) geben. Den Backofen auf 120° (besser: 100° Umluft) vorheizen. Die Spareribs mit der Fleischseite nach unten auf das heiße Blech legen und 3 Std. garen, dabei öfter mit dem Gewürzöl bestreichen.



In der Zwischenzeit für die BBQ-Sauce Peperoni und nach Belieben Chilischoten halbieren, waschen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Den Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und die vorbereiteten Zutaten darin 5 Min. dünsten. Den Saft der Orangen auspressen und 175 ml Saft abmessen. Die Pflaumen in kleine Stücke schneiden. Den Zucker zum Sellerie geben und karamellisieren lassen. Mit dem Whiskey ablöschen und die Flüssigkeit vollständig einkochen lassen. Den Orangensaft mit Pflaumen, Worcestershire-Sauce, passierten Tomaten, Sojasauce, Tamarindenpüree, Apfelmus, Kräutern der Provence und Rauchsalz zum Sellerie geben. Alles bei kleiner Hitze 20-25 Min. einkochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Die Mischung in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer zu einer feinen Sauce pürieren.
Die Spareribs aus dem Ofen nehmen und abtropfen lassen. Den Backofengrill einschalten (die Spareribs schmecken jetzt schon sehr gut, aber nach ein paar Minuten unter dem Grill oder auf dem Holzkohlegrill noch besser) und die Spareribs unter dem sehr heißen Grill auf beiden Seiten in jeweils 2-3 Min. braun grillen. Dünn mit der BBQ-Sauce bestreichen, unter dem Grill kurz glasieren und mit der restlichen BBQ-Sauce servieren.


 
 

MORE MORE -->

:. Werbung

Made in Philippines


:. Werbung


:. MorroJable.de

designed by
MorroJable.de
:. Esperanza Fuerteventura

Hunde auf Fuerteventura brauchen DEINE Hilfe!



© 2016 by MorroJable.de