:. Information

Startseite
Über uns
Kontakt
Partner
Bilder
Urlaub
Tipps & Tricks


:. Asia

Philippines
Thailand
Indonesien
China
Japan
Vietnam
Malaysia


:. Europa

Deutschland
Spanien
Italien
Schweiz
Frankreich
Ungarn
Polen


:. Afrika

Kenia
Tunesien
Namibia
Marokko
Südafrika
Madagaskar
Senegal


:. Amerika

U.S.A.
Brasilien
Mexiko
Cuba
Karibik
Bolivien
Costa Rica


:. Spezialitäten

Classic BBQ
Fiesta
Fondue
Geburtstag
Frühstück
Snacks
Likör ansetzen


:. Bezugsquellen

Alkohol / Bier
Alkoholfrei
Asia Food
America Food
Spanish Food
Kochklamotten
Anderes


:. Bezugsquellen


:. Besucher
Online Counter
:. Rezept

Laksa mit Garnelen

Das Aromawunder aus Malaysia ist ruckzuck fertig und ein echter Augen- und Gaumenschmaus.



Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 25 Minuten
200 g Reisnudeln (aus dem Asienladen)
2 Möhren, 0,5 Salatgurke
100 g Sojasprossen
2 EL gelbe Currypaste
500 ml Geflügelfond (aus dem Glas)
500 ml Kokosmilch
250 g TK-Garnelen
frisch gepresster Zitronensaft
Fischsauce (aus dem Asialaden)
Salz, Zucker
2 EL gehacktes Koriandergrün (nach Belieben)
Die Nudeln nach Packungsanweisung garen und abtropfen lassen. Die Möhren schälen und mit dem Sparschäler längs in dünne Streifen schneiden. Die Gurke waschen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Sojasprossen mit kochendem Wasser überbrühen und abtropfen lassen.
Die Currypaste in einem Topf bei mittlerer Hitze andünsten. Fond und Kokosmilch dazugießen, zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 3-4 Min. köcheln. Inzwischen die Garnelen waschen, in den Fond geben und darin ca. 5 Min. gar ziehen lassen. Dann Nudeln, Gemüse und Sprossen in den Topf geben und im Sud heiß werden lassen.
Laksa mit Zitronensaft, Fischsauce, Salz und Zucker abschmecken. Die Laksa auf Schälchen verteilen und nach Belieben mit gehacktem Koriandergrün garnieren.



Sambal mit Huhn

In Malaysia werden sowohl scharfe Saucen als auch Gewürzpasten auf der Basis von Chilischoten Sambals genannt. Am bekanntesten bei uns ist Sambal oelek.



Zutaten für 4 Personen
Zubereitungszeit: 30 Minuten Dauer: 75 Minuten 8 kleine Hähnchenkeulen (à ca. 150 g)
1 Zwiebel
1 Stück frischer Galgant oder Ingwer (ca. 3 cm)
1 Stängel Zitronengras
6 Macadamia- oder Cashewnüsse
1 TL Kurkumapulver
1 EL Palm- oder brauner Zucker
2 TL Sambal oelek, 3 EL Öl
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
Salz, 2 EL Limettensaft
1/2 Bund Koriandergrün
Die Hähnchenkeulen nach Belieben häuten, kurz waschen, im Gelenk zerteilen und trockentupfen. Zwiebel und Galgant oder Ingwer schälen, fein würfeln. Zitronengras waschen, putzen, den unteren Teil sehr fein hacken. Die Nusskerne mahlen. Zwiebel, Galgant oder Ingwer, Zitronengras, Nüsse, Kurkuma, Zucker und 1 TL Sambal oelek vermischen.
Einen Wok oder einen Bräter heiß werden lassen, das Öl hinzufügen. Die Gewürzmischung einrühren. Die Hähnchenkeulen darin langsam anbraten, dabei immer wieder wenden, bis sie rundherum von der Gewürzmischung überzogen sind.
Die Kokosmilch angießen, alles aufkochen und mit halb aufgelegtem Deckel bei kleiner Hitze 40-45 Min. schmoren, dabei immer wieder umrühren.
Die Sauce mit Salz, restlichem Sambal oelek und 1-2 EL Limettensaft abschmecken. Koriander waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Sambal damit bestreut servieren.


:. Werbung

Made in Philippines


:. Werbung


:. MorroJable.de

designed by
MorroJable.de
:. Esperanza Fuerteventura

Hunde auf Fuerteventura brauchen DEINE Hilfe!



© 2016 by MorroJable.de